Freitag, 21. Januar 2011

HUK Krankenversicherung - Wer immer noch glaubt dort gut aufgehoben zu sein, sollte mal prüfen...

Achtung, diese Zahlen sind noch nicht zu 100% offiziell. Habe sie von einem Mitarbeiter unter der Hand erhalten, die genaue Festlegung erfolgt im Laufe der nächsten Wochen.

Die Neugeschäftsanpassungen erfolgen zum 01. 03. 2011.
  • Tarif A0 bei Männdern und Frauen zwischen 4 und 6% 
  • Tarif A1200 bei Männern und Frauen zwischen 7 und 19%
  • Tarif A2000 bei Männern um die 10%
  • Tarif A300 bei Männern und Frauen zwischen 11 und 16%
  • Tarif A600 bei Männern und Frauen zwischen 4 und 19%
  • Tarif E100 bei Männern und Frauen zwischen 10 und 33%
  • Tarif E1000 bei Frauen zwischen 3 und -4%
  • Tarif E1000 bei Jugendlichen um ca. 14%
  • Tarife SE, SM und Z100 in einzelnen Gruppen von kleinen Senkungen bis zu 18% Erhöhung
  • Tarif Z80 bei Männern und Frauen von 1 bis 5% 
  • Tarif BZ bei allen Personengruppen von 9 bis 19%
Dazu werden einige Beihilfetarife BA bei Männern und Jugendlichen und die BS bei weiblichen Jugendlichen angepasst, Höhe noch unbekannt.

Was ist daran besonder lustig?

Abgesehen davon, dass ich nicht alles und jeden mögen muss, finde ich es witzig, wenn man sich dazu die Entwicklung der PAX anschaut. Die Tarife leisten das gleiche wie bei der HUK, tragen die gleiche Bezeichnung, sind beim selben Rückversicherer eingedeckt (ok, das sind viele) aber kosten mehr. Was könnte der kluge Leser jetzt vermuten? Richtig, hier werden Tarife künstlich am Leben gehalten. Schaut man sich die Bilanzkennzahlen an, bemerkt man die Problematik, da die HUK PKV in relevanten Bereichen schlechter ist als der Branchendurchschnitt:
  • Schadenquote 90,%
  • Versicherungsgeschäftliche Ergebnisquote 4,9%
  • Rückführung für Beitragsrückstellung (RfB) Quote 6,5%
  • Eigenkapitalquote 11,3%
Fazit

Natürlich sagt das alleine noch nichts aus, aber es deutet unmissverständlich in eine Richtung... nach unten! Man muss keine Versicherungsbilanz alleine lesen können, zumal ich das auch nicht 100%ig fehlerfrei kann, um zu bemerken, dass es betriebswirtschaflich ungesunde Zahlen sind.
Aber so lange brav jeder Schnupfen bezahlt wird, fällt es keinem auf. Und wer einen gebrauchten Herzschrittmacher bekommt - wurde ja nur einmal fallen gelassen - kann sich meist gar nicht mehr beschweren. Warum nur...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen