Mittwoch, 27. April 2011

Krankenkasse: Megafusion zweier AOKen sowie der IKK Südwest

Der Titel sagt alles, was aber ist so erstaunlich daran?

Kartellamt contra Bundesgesundheitsministerium (BMG)

Es ist offenkundig gewollte, dass sich die Anzahl der Kassen verringert. Von daher wirkt es geradezu peinlich, wenn das Kartellamt so tut, als wolle es dem BMG dazwischen funken.
Jeder will weniger Kassen, warum noch Steuergelder darauf verschwenden einen Alibi Prüfung zu machen?

Politisch Pressform längst gegossen
Meine Aussage lässt sich leicht beweisen, denn die Regierung hat offenkundig gesagt, dass 20 Kassen das Oberziel sind. Weniger sind akzeptabel. Die Rahmenbedingungen (= Gesetze & Verordnungen) wurden längst geschaffen. Warum also das Säbelrassen? Albern, zumal die Kritiker sagen dass Kartellamt solle sich lieber mit Mineralölkonzernen rumnschlagen statt mit dem BMG. Das unterstreiche ich!

Und die Moral von der Geschicht?
Aus der AOK Rheinland- Pfalz, der AOK Saarland sowie der IKK Südwest wird die AOK IKK Südwest. Mögen die Wasserköpfe rollen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen