Dienstag, 12. Juli 2011

Carsten Maschmeyer (AWD) unterliegt dem NDR

Langer Rede kurzer Sinn, der liebe Maschi hat es nicht geschafft der unabhängigen Berichterstattung den Hahn ab zu drehen. Bis auf die Aufnahme seines Privathauses kann alles wie ursprünglich gesendet weiterhin online gezeigt werden. Da hat auch ein sechzigseiter (!) Brief seiner Anwälte auch nichts ändern können.

Und weil Medienmanipulation ohne Medien langweilig ist, finden Sie hier einen Videobericht über die Marketingstrategie des Drücker- Königs.



Achja, offiziell wird alles bestritten. Auch den eigenen Reporter Kollegen wird keine Auskunft erteilt, merkwürdig...

AWD? Nein danke!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen