Montag, 18. Juli 2011

Carsten Maschmeyer streitet nicht mit Spiegel Autor Markus Grill

Eigentlich sollte für den 1. & 2. Juli ein Streitgespräch zwischen den stattfinden. Aus erfindlichen Gründen, angeblich aber nicht wegen der Reportage "Die Politik und der Drückerkönig" (NDR), wurde dieser abgesagt. Warum man immer erst im Anschluss erfährt, dass etwas hätte statt finden sollen, ist mir ein Rätsel. Der AWD Chef hat bestimmt besseres zu tun als sich schlechter Publicity zu stellen...

Eine Sache stößt aber auch mir sauer auf: Viele der Fälle sind seit etlichen Jahren bekannt aber erst jetzt geht man die ganze Kiste an? Irgendwie scheinheilig. Der AWD ist bestimmt kein Verein Unschuldiger, aber was in Carsten Maschmeyer jetzt noch für das Verhalten mancher Berater kann, das sei dahin gestellt. Und wie viele voller Gier waren und sich jetzt einen Sündenbock suchen, will ich gar nicht wissen. Aber warum auch den "Berater" angehen, der es verbockt hat, wenn es einen finanziell gut gepolsterten Promi gibt, den man schlachten könnte?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen