Montag, 1. August 2011

Kostenfreie Prozesse gegen Versicherungen

Lebens- & Rentenversicherungen

Der Ombudsmann für Versicherungen ist eine kostenfreie Instanz, bei welcher Versicherungskunden risikolos gegen ihre Versicherung vorgehen können.
Das Beste: Bei einem Streitwert bis 10.000 Euro ist die Entscheidung für die Assekuranz bindend, für Sie aber nicht! Amtsrichter dürften nur bis 5000 Euro urteilen. Bei Werten über 10.000€ halten sich die Versicherer oft an die Empfehlung, aber nicht immer.

Private Krankenversicherungen


Die privaten Krankenversicherer haben einen eigenen Ombudsmann, welcher nicht verbindlich entscheiden darf, da die endgültige Klärung medizinischer Fragen bedürfe oder es eines ärztlichen Gutachtens – das ginge nur mit Sachverständigen vor Gericht.
Trotzdem ist auch dieser eine risikolos Instanz, denn bei Ablehnung kann man immer noch ohne Nachteile klagen.

Gesetzliche Krankenkasse

Die gesetzlichen Krankenkassen haben keine Schlichtungsstelle, die Kassen haben keinen Handlungsspielraum wie die Privaten, so ein Jurist beim AOK-Bundesverband. Es gibt aber Widerspruchsverfahren. Falle das gegen den Versicherten aus, könne dieser kostenlos zum Sozialgericht gehen. Doch allein beim Widerspruch vergehen drei Monate, eine Klage vor Gericht kann sich über viele weitere hinziehen.

Deutsche Rentenversicherung(DRV)

Wird die Erwerbsminderungsrente verweigert, ist ein Verfahren für den Versicherten beim Sozialgericht kostenfrei. Das schließt auch die medizinischen Gutachten ein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen