Freitag, 19. August 2011

Was ist besser, eine Immobilie oder eine Anleihe?

Was ist eine Anleihe? Sie leihen jemandem Geld, der gibt Ihnen das mit Zinsen zurück, sofern der Schuldner  zum Ende hin noch solvent ist. Die Immobilie/ Eigentumswohnung (ETW) erklären sich von selbst.

Nur was von beiden ist rentabler?

Gegenüber gestellt wurden in der Vergangenheit erfolgreiche (!) - die mittelmäßigen bis schlechten Wohnungen außen vor - gegenüber deutschen Bundesanleihen. Und siehe da, die Immobilien schneiden gar nicht so gut ab wie immer alle behaupten. Und das ohne den ganzen Ärger zu berechnen (Mietausfall, Mietnomaden, Versicherungen, Verwaltung etc.).

Was sollte ich tun?

Das hängt immer von Ihrer individuellen Situation ab. Klar sollte sein, niemand sollte blind eine Immobilie kaufen, denn man bindet sich Risiken ans Bein, welche erst abgetragen werden sollten. Meistens empfiehlt sich etwas Geld an zu sparen und mit mehr Eigenkapital in die Verhandlung zu gehen. Nicht nur dass man bessere Objekte zur Auswahl hat, man spart sich bis dato diverse Kosten und bleibt flexibel.

Faustformel unter der Bedingungen ähnlicher Sicherheit

Ist die Rendite der Anleihe größer als Zins & Tilgung der Immobilie, lohnt es meist erst das Geld anzulegen. Und später zu kaufen. Sondereffekte wie vermeintliche Schnäppchen usw. außen vor.

Es hilft also wieder nur eins, rechnen! 

Lassen Sie übrigens NIE den Immobilienverkäufer rechnen, denn der will seine bis zu 10% Provision kassieren. Auch Ihr Bänker sollte NIE rechnen, denn der will seine bis zu 3% an der Finanzierung verdienen und womöglich via Kickback noch was an der Immobilie. Da beide nicht haften kommen sie als Berater ohnehin nicht in Frage!
Ihr Makler kann in der Regel keine Anleihen vermitteln, wohl aber die Finanzierung sowie die Immobilie. Eigentlich scheidet damit sogar dieser aus, denn bei diesen Summen ist ein Interessenkonflikt schon fast vorprogrammiert.

Also? Sie müssen schon jemandem Geld auf den Tisch legen damit er für Sie rechnet. Vereinbaren Sie aber vorher, dass Sie woanders kaufen sowie dass er eine prozentuale Beteiligung bekommt, wenn er für Sie einen Rabatt rauschlägt.

Zum Vergrößern oder Downloaden bitte anklicken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen