Montag, 19. September 2011

In welche Anlagetöpfe fließt das Geld bei Versicherungen?

Der ein oder andere fragt sich gelegentlich wie die Aufteilung bei Versicherungsverträgen ist, deshalb habe ich mal eine vereinfachte Darstellung gesucht, aus der etwas mehr ersichtlich sein sollte.

Sie können das Bild anklicken und dann mit Rechtsklick "speichern unter" runterladen. Im Prinzip sagt diese Grafik eins aus, klassische Versicherungen sind ziemlich überflüssig, denn Sie können sich das Portfolio selbst ähnlich nachbauen und dabei die überzogenen Gebühren sparen. Der Berater, welcher ja nicht für umsonst arbeiten wird, hat nur einen Bruchteil der Kosten der Versicherung, welche ja auch ihre Glaspaläste etc. finanziert wissen will...


Über die verschiedenen Formen der Versicherungen soll dabei keine Wertung abgegeben werden, denn eine jede Form kann in bestimmten Fällen sinnvoll sein. Nur werden manche eher selten sinnvoll sein und manche eher häufiger.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen