Mittwoch, 26. Oktober 2011

Umverteilung der Gelder - Schlechtes Licht für Central, Inter & Allianz

Seit 2009 kann man beim Wechsel seiner privaten Krankenversicherung Teile seiner Altersrückstellungen, wenn auch nur in Höhe des Basistarifs, mitnehmen. Bei diesem Wechsel- Dich- Geschäft wird es Verlierer & Gewinner geben, diese finden Sie unten.

Besonders tragisch ist diese Erkenntnis, weil man daraus ablesen kann, dass große Teile des Neugeschäfts keine echte Neukundengewinnung ist sondern eine Kanibalisierung der Versicherten, welche letztlich über Provisionen die Zeche zahlen.

Schwarzer Peter

Mein persönlicher Favorit ist zzt. die Inter. Drei Gesellschaften haben Ihre Zahlen nicht veröffentlicht: Mecklenburgische, DEVK und Inter. Die ersten beiden sind im Bereich der privaten Krankenvollversicherung lachhafte Zwerge - selbst schuld wer dort versichert ist - während letztere relativ groß ist.
Wir haben also drei Gesellschaften, welche einen Saldo von 12,1 Millionen haben (vgl. letzte Zeile), aber nur eine hat wirklich Substanz.

Meine Damen und Herren, wir haben einen Verlierer: Inter!

Das heißt nicht, dass die Gesellschaft per se schlecht ist. Nur hat sie bei der Neuverteilung der Gelder schlechte Karten gezogen, will heißen, die Inter muss ihren Vertrieb mal wieder auf Vordermann bringen. Warum sonst sollten man sonst keine Zahlen veröffentlichen obwohl man seit Monaten bundesweit auf Roadshow unterwegs ist um neue Leute ein zu werben, hm?

Spotlight: Central

Zu großes "Wachstum", Ärzte sprechen bei derartigen Wucherungen von Krebs, ist auch nicht gut. Eigentlich sind junge, gesunde Menschen (und zumindest gesund sind Wechsler) ein guter Indikator. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie kaputt sich eine Gesellschaft gewirtschaftet hat, wenn sie trotz Millionengewinnen Miese macht und eine Geschäftspolitik wie die Central treibt?
Auch die Central ist deshalb nicht per se schlecht, mich ärgert eine derart kurzfristige Geschäftspolitik aber massiv!

Spotlight: Allianz

Schade drum! Die neuen BestMed Tarife der Allianz Private Krankenversicherung (APKV) sind gut und konkurrenzfähig. Schade, dass in der Vergangenheit mit miesen Tricks gearbeitet wurde (Risikostrukturzuschlag!). Ein Verlust ist die logische Folge, die Höhe erschreckt mich allerdings. Ich hätte nicht gedacht, dass die APKV derart viele Federn ließ.

Portabilität Alterungsrückstellungen (AR) in Millionen Euro
Versicherer AR erhalten            AR abgegeben                 Saldo
Central 20,4 10,4 10,0
HanseMerkur 11,6 2,9 8,7
Deutscher Ring 4,5 0,8 3,7
Debeka 4,6 1,5 3,1
Continentale 5,6 3,1 2,5
HUK-Coburg 2,3 0,8 1,5
Hallesche 3,5 3,1 0,4
LVM 0,7 0,3 0,4
R+V 1,4 1,0 0,4
Nürnberger 1,2 1,0 0,2
Provinzial 0,4 0,2 0,2
Württembergische 0,5 0,4 0,1
Gothaer 2,6 2,6 0,0
Inter 0,0 0,0 0,0
Pax 0,1 0,1 0,0
DEVK 0,0 0,0 0,0
Concordia 0,1 0,1 0,0
Mecklenburgische 0,0 0,0 0,0
Alte Oldenburger 0,2 0,3 -0,1
Mannheimer 0,1 0,6 -0,5
Arag 0,4 1,2 -0,8
SDK 0,5 1,6 -1,1
Axa 7,3 8,5 -1,2
Signal 2,3 3,5 -1,2
Münchener Verein 0,8 2,0 -1,2
Universa 0,7 2,1 -1,4
Barmenia 1,1 6,8 -5,7
Allianz 1,9 7,8 -5,9
Summe* 74,8 62,7 12,1*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen