Montag, 30. Januar 2012

Laufende Verzinsung bei Lebensversicherungen

Es ist mal wieder so weit, Schaulaufen um die höchsten Prozente. Von A wie Allianz bis Z wie Zurich machen alle mit und wollen so hohe Prozente wie möglich raushauen. Da bleibt einem gar nichts übrig außer Rennlisten zu erstellen, oder doch?

Ja doch, ein paar Gesellschaften verdienen positive bzw. negative Erwähnung!

Die Asstel, die Internettochter der Gothaer ist mal mit brutal hohen Überschussbeteiligungen gestartet. Klar; ist der Bestand klein, macht es wenig Unterschied ob ich als Vorstand 7% oder 6% durchdrücke, Hauptsache der Wachstumskurs stimmt. Gleiches Spiel bei der Cosmos. Das macht die Gesellschaften nicht per se schlecht, ist aber reudig!
Hier merkt man die deutlich längere Erfahrung einer HUK oder Europa (Tochter der Continentale), welche sich solche Fehler nicht (mehr?) leisten.

Positiv zu erwähnen ist... diesmal nichts. Die Zahlen sprechen für sich und sind einfach zu schlecht als dass da noch lobende Worte übrig bleiben können. Spaßig finde ich so ein paar Experten, wo die laufende Verzinsung noch unter der durchschnittlichen Garantiezinszusage liegen. Spannend, wie das gelöst werden soll. Nachtigall ich hör dir trapsen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen