Freitag, 12. Oktober 2012

Änderungen im Bonusmodell der Salus BKK



Mal eine relativ neutrale Meldung, welche alle meine Kunden der Salus BKK betrifft. Wobei, nicht neutral, denn die Salus BKK liefert ein gutes Beispiel, wie eine Gesellschaft den Kundennutzen in den Vordergrund stellen sollte.

Als Alternative dazu hat die Salus BKK ein neues Bonusmodell entwickelt

Bislang kannten Sie das Bonusmodell 200€ pro Person (also auch pro Kind). Da nicht alle Versicherte diesen Bonus erhalten, ergänz die Salus Ihre Palette um das u. g. Modell. Einfach unkommentiert aus meinem

Die Vorsorgesterne. Jedes Mitglied enthält von uns 150 Euro, wenn folgende 3 Voraussetzungen erfüllt sind:
1. Das Mitglied (sowie ggf. mitversicherte Angehörige) haben alle für das entsprechende Alter gesetzlich vorgeschriebenen Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt. Dazu zählen:
    a. Die jährliche Zahnvorsorge
    b. Der Gesundheits-Checkup (ab 35)
    c. Die Krebsvorsorge (Frauen ab 20, Männer ab 45)
    d. Sowie alle Kinder- und Jugenduntersuchungen
2. Es besteht ein aktueller Impfschutz für Tetanus, Diphterie und Polio
3. Für das Mitglied besteht eine Krankenzusatz-, Pflegezusatz- oder Berufsunfähigkeitsversicherung in Höhe von mindestens 150 Euro jährlicher Prämie. Als Nachweis für das Vorliegen der entsprechenden Versicherung genügt Ihre Bestätigung auf dem angehängten Kurzantrag.

Und jetzt?


Was heißt das für die Versicherten? Die meisten von Ihnen erhalten jetzt mehr Erstattung für weniger Aufwand. Übrigens mein Lob an die Salus, beim Wettbewerber BKK Pfalz geklaut und dazu noch verbessert! So muss das im Interesse der Kunden laufen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen