Freitag, 9. November 2012

Bis wann bekommt ein Student Arbeitslosengeld?

Juristisch gilt die Annahme, dass ein Student aufgrund seines Studiums dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht und deshalb ab Studienbeginn kein Arbeitslosengeld mehr erhält. Das heißt dann gesetzliche Vermutung. Der kluge Jurist stellt sich jetzt die Frage ob das so richtig ist.

Bis Vorlesungsbeginn könnte jemand arbeiten!


Eine Krankenschwester hat geklagt, da sie bis Vorlesungsbeginn das Arbeitslosengeld (ALG) wollte, das Arbeitsamtamt stellt sich aber quer stellt. Das Hessische Landessozialgericht (LSG) mit Urteil v. 21.09.2012 (L 7 AL 3/12) gab ihr aber vollständig Recht und lies keine Revision zu.
Begründung: Theoretisch sind Semestervorkurse etc. noch kein "richtiges" Studium, weshalb man ja arbeiten könnte. Dass das in der Praxis kein Student macht, scheint die Richter aber nicht zu interessieren. Naja, der eine Monat wird den Sozialstaat nicht töten aber ein angehender Student kann den Extramonat gut gebrauchen.
Also nehmen wir dieses - in meinen Augen Fehlurteil - einfach mal als positive Auslegung von Studentenrechten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen