Montag, 28. Januar 2013

PKV/ Unisex/ Rechnungszins Absenkung - Was tun?

Zwei Dinge machen in der PKV (private Krankenversicherung) die Runde, die Kalkulation aufgrund von unisex, sowie die Absenkung des Rechnungszinses einiger Gesellschaften.

Die Absenkung des Rechnungszinses wird überschätzt

Denn jede Zentel-Senkung beim Rechnungszins, zieht etwa eine Beitragsanpassung von 1% nach sich. Bedeutet, dass eine Absenkung von 3,5% auf 2,5% eine Beitragssteigerung von 10% zur Folge hätte. Das ist aber relativ, denn durch den Überzins (wovon Kunden mindestens 90% gutgeschrieben bekommen) relativiert sich das wieder ganz schnell auf nur 1% Steigerung! Also locker bleiben. Wenn Ihr "Berater" Sie wegen der Senkung des Rechnungszinses zu einer anderen Versicherung locken will, hat er keine Ahnung oder will Sie für blöd verkaufen. Nicht tun!

Tarifschließungen sind ein Handlungsgrund


Auch hier aber NICHT zum Wechsel der Versicherung (meistens nicht), da können wir Ihnen klügere Wege zeigen. Bei den folgenden Gesellschaften müssen Sie aufpassen:
  • Die Barmenia macht das meiste dicht und führt neue Tarife ein.
  • Die Debeka hat dicht gemacht und schon neue unisex Tarife eingeführt.
  • Die Central schließt alle anfangs umworbenen Vario-Tarife und führt neue DVAG Tarife ein.
  • Die DKV macht einiges zu und führt neue Tarife ein.
 Hier können wir helfen, wenn Sie dort versichert sind oder jemanden kennen, der dort versichert ist.

Bei diesen Tarifen (Eintrittsalter 35) besteht die Gefahr hoher Beitragsanpassungen (BAP)


Oben haben wir das vermeintliche Problem mit dem Rechnungszins angesprochen. Problematisch ist es aber, wo unisex und heterogene (also non-unisex) krass auseinander weichen. Hier müssen Sie von einer Unterkalkulation ausgehen, welche zu wahrscheinlich massiven Beitragsanpassungen führen wird!

+22% Allianz AktiMed Best 90
+30% Allianz AktiMed Plus 90

+15% ARAG K900 (wieso nicht die anderen K-Tarife, denn die Kunden können beliebig wechseln)

+31% AXA Vital 900
+34% AXA EL-Bonus

+28% BBKK/UKV CompactPRIVAT-Start 900
+29% BBKK/UKV GesundheitCOMFORT 900

+18% Continentale Economy
+21% Continentale Comfort

+18% Deutscher Ring Comfort
+29% Deutscher Ring Esprit (Autsch, hier trifft es mich! Ich bereue immer noch den Wechsel hierhin)
+37% Deutscher Ring Esprit MX

+46% DKV BM

+26% Gothaer MediStart
+36% MediComfort

+17% Hallesche NK2
+26% Hallesche Primo Bonus
+31% Hallesche Primo SB 2

+12% HanseMerkur KVT1

+74% HanseMerkur KVS1 (nein, kein Tippfehler!)

+26% SDK A75u

+29% Signal Iduna EXKLUSIV1
+31% KOMFORT1

+16% und mehr bei der uniVersa, deren Kunden sind Leid aber gewohnt, weshalb ich da nix zu schreiben muss...

Toll, oder nicht?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen