Donnerstag, 14. März 2013

Unzulässige Ausspannung bei der Krankenzusatzversicherung?

Die CSS machte vor allem mit ihren Zahntarifen Schlagzeilen, da sie gute Leistungen für kleines Geld anbot. Das Kalkül ging auf, die Kalkulation anscheinend nicht, weshalb es gerüchteweise zum 01.04.2013 entsprechende Beitragsanpasseungen (kurz BAP) geben wird.

Dreibuchstabenversicherer bläst zum Angriff


Es soll da einen Laden geben, gar nicht so weit von meiner Wohnung weg, der "macht auch in Krankenversicherungen". Und kurzer Hand hat man dort beschlossen, dass man dem unliebsamen Wettbewerber CSS Marktanteile durch Kundenklau wegnehmen möchte. Ich zitiere mal das Original Schreiben, danke an den Maulwurf für die Information, welches lautet:



"Die Kunden der CSS haben eine Anpassung für den Bereich Zahnzusatz erhalten. Die Anpassung wird wirksam zum 01.04.2013.

Hier die wichtige Information von Herrn Wichtig, Geschäftsführer der Dreibuchstabenversicherung:


„Bei allen Kunden mit einer Zahnzusatzversicherung bei der CSS, welche aktuell dort kündigen und nahtlos den Versicherungsschutz bei uns mit "Zahn Super" oder "Zahn Superer" fortsetzen, verzichten wir auf die Wartezeit von 6 Monaten.

Wir erkennen diese Kunden daran, dass auf dem Papierantrag zu Zahnvorsorge deutlich auf der 1. Seite vermerkt ist: "Vorversicherung bei CSS" (s. Anlage).
Andere Wege oder Medien können nicht erkannt und nicht hierfür verwendet werden.

Bei diesen Anträgen mit der Kennung wird das Wartezeiten-Kennzeichen nicht gesetzt. D.h., für diese Kunden gilt keine Wartezeit.  
Leistungen können bereits innerhalb der ersten 6 Monate abgerechnet werden.

Ist das wirklich rechtens?


Meinem Gefühl nach nicht, denn mWn erfüllt das hier den Tatbestand der Ausspannung. Kundenklau ist ja in einem gesättigten Markt das täglich Brot, doch nicht mit unlauteren Mitteln. Man stelle sich vor McDonalds würde sich vor Burger King stellen und sagen: "Für jeden von deren Burgern, die Sie wegwerfen, schenken wir Ihnen zwei von unseren!". Da würden auch alle auf die Barrikaden gehen, nur laufen solche Schweinereien bei Versicherungen normalerweise im Verborgenen ab!
Gut, jetzt kann man einwenden, dass dieses Schreiben nicht direkt von der Dreibuchstabenversicherung kommt, sondern von der Dreibuchstabenversicherung Kranken Makler GmbH. Aber da diese Läden garantiert untereinander verbandelt sind, trügt diese Kosmetik nicht den schlechten Schein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen