Mittwoch, 12. Juni 2013

BU: Noch eine Gesellschaft mit vereinfachter Prüfung

Eine weitere Versicherung prischt voran und bietet die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU-Versicherung) mit vereinfachten Gesundheitsfragen an. Es ist zwar nicht so weitgehend wie bei einigen Mitbewerbern aber ich glaube, dass dieses Beispiel Schule machen wird. Letztlich werden BU-Versicherungen idR nur wg. der hier darsgestellten Probleme mit Ausschlüssen bzw. Zuschlägen versehen, da kann man die Fragen auch gleich konkret hierauf beziehen.

Möglich sind bei dieser BU-Versicherung bis 1.000€ BU-Rente je Monat bis zu einem Endalter von 67 Jahren, wobei es keine Begrenzung für Berufe oder Eintrittsalter gibt. 

Die vereinfachten Fragen sind:

Waren Sie wegen Beschwerden oder Krankheiten des Bewegungsapparates (Wirbelsäule, Gelenke, Muskeln, Sehnen und Bänder), der Psyche,des Herzens oder des Kreislaufs (z. B. Bluthochdruck) oder wegen Zuckerkrankheit, Alkoholmissbrauch, Asthma, Schlaganfall, Nierenerkrankungen,Hepatitis, Multiple Sklerose (MS), HIV-Infektion oder Krebserkrankungen in den letzten 3 Jahren in ärztlicher, physiotherapeutischer oder psychotherapeutischer Behandlung?
Besteht bei Ihnen eine angeborene Erkrankung oder bestehen Unfallfolgen, die mit bleibenden Beeinträchtigungen verbunden sind(z. B. Bewegungseinschränkung, mit Medikamenten behandelte Schmerzzustände, Verlust von Gliedmaßen, Blindheit, Gehörlosigkeit,Verlust der Sprache)?
Liegt bei Ihnen derzeit eine Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit bzw. Erwerbsminderung vor oder wurden derartige Leistungen beantragt?


Sind Sie beruflich oder privat besonderen Gefahren ausgesetzt (z. B. Umgang mit Sprengstoffen, Motorradfahren, Kampfsport, Rennsport, Extremsport)?

Wurde in denletzten 3 Jahren eine Versicherung auf Ihr Leben oder für den Fall einer Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit bzw. Erwerbsminderungvon einem Versicherer abgelehnt, zurückgestellt, mit Beitragszuschlag oder mit einer Leistungseinschränkung versehen bzw. angeboten? 

Kommentare:

  1. Was ist denn ein Extremsport? Auch Orks verhauen?

    AntwortenLöschen
  2. Es erscheinen fortwährend abscheuliche Berichte im Netz, wenn ich nach „CSS Versicherung Gutachten“ google?

    AntwortenLöschen
  3. @Jeremias: Ja, Orks verhauen kann ein Extremsport sein. ;)

    @MEDAS Journalist: Bitte tragen Sie Ihren Satz als klare Frage oder Aussage vor. Natürlich findet man viel negatives im Netz, über fast alle Gesellschaften. Da erfahrungsgemäß Negativmultiplikatoren 10x so häufig wie Positivmultiplikatoren sind, bedingen die Suchalgorithmen derartige Erkenntnisse. Aber Sie können gerne Kontakt aufnehmen, wenn Sie mehr zur CSS oder anderen wissen möchten.

    AntwortenLöschen