Montag, 21. Oktober 2013

Wie hoch ist mein Risiko berufsunfähig zu werden?

Das kann Ihnen niemand sagen aber es gibt Durchschnittswerte, anhand derer Sie sich orientieren können. Es gibt ja das Gerüchte, dass bestimmte Berufsgruppen subventioniert werden und die Gesellschaften nur ein Interesse an den ungefährlichen Berufen haben.

Das Bauchgefühl stimmt nicht immer...


...aber manchmal eben doch! Nehmen wir zum Beispiel den Elektroingenieur (5,95% Risiko), welcher nun wahrlich kein nennenswertes Risiko hat und entsprechend gut bezahlbar ist. Jetzt mag man einwenden, dass der im Verhältnis zum Dachdecker (51,26% Risiko) weit mehr als nur 1/10 der Prämie zahlt.
Demnach wäre ja alles gut. Das Problem ist, dass die Mischung Ingenieur zu Dachdecker (oder jedwede andere Kombination) einfach nicht stimmt.

Differenzierung für den Preiswettkampf


Das stimmt, das Problem ist nur, dass die Gesellschaften versuchen immer weiter ins Detail zu gehen (vgl. Ingenieur allgemein ggü. Elektroingenieur), weil sich so bessere Preise für die beliebten Berufsgruppen kalkulieren lassen. Wodurch sich das Kollektiv (im welchen ja durch Quersubventionierung ein Ausgleich statt finden sollte) immer weiter verzerrt, weil Klein(st)kollektive gebildet werden.

Wünschenswert aber unbezahlbar

Die BU-Bedingungen haben mittlerweile einen sehr hohen Stand, weshalb hier nach unten kaum was am Preis gedreht werden kann. Leistung kostet halt Geld! Schön wären abgespeckte BU-Varianten aber die finden sich kaum, weshalb die körperlich tätigen Berufe oft auf Ersatzprodukte ausweichen müssen, z. B. Schwere Krankheiten/Dread Disease; Funktionsinvalidität/Multi-Renten; usw.
Aber hier gilt, lieber ein gutes Ersatzprodukt als gar keine Arbeitskraftabsicherung. Es muss nicht immer die Vollkasko Lösung sein, manchmal muss eben ein Kompromiss aus Leistungseinschränkung und Bezahlbarkeit her. Und mal ehrlich, welcher Dachdecker will 1.000€ BU Rente für einen 100er im Monat versichern? Ein Ersatzprodukt (und bitte keine reine Unfallversicherung!) für 50€ würde der vermutlich eher nehmen...

Sie wollen wissen was versichern können? Fragen Sie, fragen Sie am besten jetzt an.

Risiko bestimmter Beruf "BU" zu werden


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen