Sonntag, 31. August 2014

Es ist so still, denn ich habe zu tun -> Neues Projekt "Spielzeug"

Falls Sie sich fragen warum hier zzt. nichts passiert, es liegt daran, dass ich viel, ja sehr viel zu tun habe. Mit einigen Kollegen gründen wir zzt. weitere Firmen, und haben etwas Zeitdruck, da wir zum 01.10.2014 an den Start gehen wollten. Es handelt sich um die Übernahme einer Firma, die Revitalisierung einer Firma sowie um ein zwei Neugründungen, welche alle unter einem Dach agieren sollen.
Als zukünftiger Gesellschafter & Geschäftsführer der GmbH & Co. KG schreibe ich zzt. die Satzung, die Verträge und ein Exposé, da wir ca. 300.000€ (Stand 08/2014) einsammeln müssen. Und speziell das Exposé frisst sehr viel Zeit, da nebst den korrekten Inhalten auch noch Formalia beachtet werden müssen. Aber versprochen: dafür wird das Ergebnis umso besser!

Was tun wir?


Was wir seit ca. 8 Jahren schon als Hobby & ehrenamtlich tun! Wir produzieren Spielzeug und veranstalten Events/Festivals/Urlaub in dem Zusammenhang. Was neu ist, wir werden industrieelle Standards einführen, wo bislang Handarbeit die Produktion dominiert hat. Und dafür bedarf es natürlich Maschinen, die nicht bei uns in den Kellern lagern. Nur um einen Ausblick zu geben: Der bisherige Marktführer schafft etwa 12 Spielzeuge am Tag. Wir schaffen bei höherer Qualität und gleichzeitig geringerem Preis einen Output von 300 am Tag. Und derartig krasse Gefälle ziehen sich durch die gesamte Unternehmung. Trotz oder gerade wegen 100% "Made in Germany" Qualität!

Wie kann man davon profitieren?


Wir suchen Geldgeber! Natürlich klopfen wir erst bei Banken an, doch aus meinen letzten zehn Jahren Erfahrung als Finanzdienstleister weiß ich um die mieserable Investitionsbereitschaft von Banken in gewissen Gewerbebereichen. Also bleibt nur der private Kapitalmarkt. Grundsätzlich wollen wir das Geld einsammeln und dabei den Investoren anbieten gewerblich zu investieren (also Gewerbeeinkünfte mit allen Verrechnungsmöglichkeiten) oder privat als Darlehensgeber (mit Abgeltungssteuer etc.). Der Bezug in Form von Naturalrenditen (also Ware statt Geld) soll dabei ebenfalls möglich sein.

Was bieten wir bald an?


Details und Investitionsangebote folgen, wenn sie sauber ausgearbeitet sind. Einen Ausblick möchte ich aber geben:

  • Anlage mit Ausschütten als Einkünfte aus Gewerbebetrieb oder wahlweise Kapitalerträgen
  • Steuerfreie Rendite in Form von Warenbezug statt Kapitalauszahlung
  • Kurze Laufzeit von drei Jahren (wobei wir nach max. zwei Jahren schon schuldenfrei sein wollen, aber sicher ist sicher!)
  • Die Möglichkeit bei neuen Geldeinwerbungen zu Vorzugskonditionen zu investieren
  • Wahrscheinlich (noch nicht ganz ausgearbeitet) die Möglichkeit einer dauerhaften Unternehmensbeteiligung
  • Teilbesicherung durch Zeitwert von Maschinen, Waren & Erzeugnissen
  • Eine Investition 100% "Made in Germany", die hier Arbeitsplätze sichert und zusätzliche Arbeit schafft
  • Ein ethisch korrektes Investment, da Spielzeug was toll ist!

Sie wollen mehr wissen oder gar direkt anlegen? Geduld, wir können nich mehr als jeden Tag arbeiten! Aber wir versprechen unser bestes zu geben und zeitnah Informationen raus zu geben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen