Mittwoch, 28. Juni 2017

Vergangenheitsbetrachtung: Wie viel wirft eine Lebensversicherung ab?

Heute mal eine Grafik aus der Vergangenheit. Wie haben wir eigentlich 2011 die Situation betrachtet? Im Grund genommen ganz realistisch. Spannend finde ich, dass die Profis damals von negativen Zinsen ausgegangen sind und auch deutlich früher gen null tendierten. Im Grunde stimmt es auch, denn die Versicherungen schaffen die leicht besseren Werte nur durch Bilanztricks.
Aber die nächste Novelle kommt ja schon... es bleibt spannend.

Frech, dass dennoch hohe Hochrechnungen erstellt wurden

Die Schweinerei ist ja, dass trotz bekannter, pessimistischer Szenarien die Gesellschaften ausnahmslos Hochrechnungen rausgegeben haben, die von ihren Werten höchstens Anfang des Jahrtausends vertretbar waren. Und heute? Die klassische Lebens- oder Rentenversicherung ist quasi tot, die neue Klassik soll das Vakum füllen. Im Prinzip der gleiche Mist, nur dass die Werte weniger schlecht sind, weil die Garantie erst endfällig greift. Als ob eine Garantie von 0,9% irgendeinen reelen Gegenwert darstellt. Schon im SoWi-LK hat der Lehrer erklärt, dass eine Garantie unter der Inflationsrate nur Geldvernichtung darstellt.



Wie hoch waren die Garantiezinsen der Vergangenheit?

 Witzig sind auch die Märchen über die Garantiezinsen. Ja, sie waren deutlich höher. Aber oft lagen auch diese unter der Inflationsrate. Hoffe diese Tabelle schafft Klarheit.

  • 01.1986 - 12.1987 3,00%
  • 01.1987 - 06.1994 3,50%
  • 07.1994 - 06.2000 4,00%
  • 07.2000 - 12.2003 3,25%
  • 01.2004 - 12.2006 2,75%
  • 01.2007 - 12.2011 2,25%
  • 01.2012 - 12.2014 1,75%
  • 01.2015 - 12.2016 1,25%
  • 01.2017 - heute     0,90% 

Quelle DAV

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen