Montag, 31. Juli 2017

DAK Gesundheit - (M)Eine Meinung über die deutsche Angestelltenkasse

Als Versicherungsmakler gibt es nicht nur Kundenkontakt sondern jede Woche rufen sog. Maklerbetreuer an und wollen Termine, wo die einem erklären, dass ihre Gesellschaft die Insel der Glückseeligen ist. In der Dönerbude würde es heißen "alles und mit scharf". Die Qualität mancher Maklerbetreuer ist leider nicht besser. Schön, dass es hier mal eine positive Ausnahme gab: die DAK-Gesundheit.

DAK Gesundheit - Was kann der Laden?

Was kost' die Welt? Oder wie hoch ist der Beitrag?


Fangen wir mit dem Beitrag von 16,1% an, der merklich über dem Schnitt liegt und diesen Laden damit als preisintensive Krankenkasse klassifiziert. Für einige hört hier bereits die Suche auf, was völlig ok ist. Die richtige Frage ist aber immer, was bekommen ich dafür als Gegenleistung?
Natürlich mag eine hkk den zurzeit günstigsten Beitrag haben, aber das bezahlt der Versicherte indirekt durch fehlende Leistungen. Gibt ja auch einen Grund warum eine Oberklasselimousine mehr kostet als ein Kleinwagen. Beides kann gut und passend sein, das würde aber niemand nur am Beitrag festmachen, oder doch?

Was kann die DAK besser als andere Krankenkassen?

Da gesetzliche Kassen zu 99% durch das SGB genormt sind, schrumpft der Spielraum auf Kleinigkeiten, die in Summe aber ein paar hundert Euro pa ausmachen können. Hier könnten es sogar einige tausend Euro pa werden, Stichwort Zähne.
Die meisten Punkte sind mMn nicht wichtig, denn ob es 40€ pa für Homöopathie gibt oder nicht, das dürfte den meisten egal sein, zumal es durch den erhöhten Beitrag aufgefressen wird. Also bleiben nur noch die Big Points. Was bei der DAK nennenswert besser als woanders ist, das sind drei Punkte:

  • Das Bonusprogramm, da einfach erreichbar und leicht verständlich
  • Das "Gesundheitskonto", was quasi einige Zusatzleistungen bis 180€ pa bezahlt (steuerfrei, da Versicherungsleistung)
  • Die Zähne, denn der Kassenpatient kann hier Zahnersatz zum Nulltarif bekommen (kein Witz!)
 Also schauen wir uns die Punkte mal an.

Das DAK-Bonusprogramm Aktiv-Leben oder wie ich es nenne...

..."gebt mir Geld!"
In einem vereinfachten Baukastensystem kann man prüfen wie viel Geld man zurück bekommen. Aber Achtung: Die Beitragsrückerstattung der Krankenkasse - gilt für alle Krankenkassen und Private Krankenversicherungen - muss bei der Steuer angegeben werden, d. h. je nach Steuersatz reduziert sich der Betrag um 1/4 bis 1/3 der Summe. Es bleibt dennoch ordentlich was hängen.

Die verschiedenen Kategorien sind dabei in Gruppen unterteilt und ebenfalls sehr einfach aufgebaut. Anders als bei vielen anderen Kassen, bekommen hier auch Normalsterbliche Bonuszahlungen, ohne dass sie sich verbiegen müssen. Sehr modern, einiges kann sogar via online- oder Fernkurs absolviert werden.
Wer also zur Vorsorge geht und weder raucht noch zu fett ist, der ist bereits für einen Bonus qualifiziert! Und für jedes Kind ist es sogar noch einfacher!

Der geneigte Leser kann sich hier ein Beispiel für einen ausgefüllten Gesundheitsbogen angucken.
Eine Krankenkasse (Anstalt öffentlichen Rechts) ist aber sowas ähnliches wie eine Versicherung, also gibt es auch hier Kleingedrucktes, welches zu beachten ist. Zwar habe ich ein paar Punkte markiert, insgesamt aber halte ich die Bedingungen für einfach und fair. Keine wirklich unzumutbaren Einschränkungen. Da gibt es deutlich schlimmeres.


Das Bonusprogramm ist im Vergleich ansehlich, da leicht erreichbar und mit nennenswerten Summen ausgestattet. Spannender sind aber die Zähne.

Zahnersatz zum Nulltarif - Wie geht das?


Ganz einfach: Die Versicherten der DAK können entweder online Zahnärzte suchen oder unter der Rufnummer 0800-463 933 60 Dentisten finden, die sie ohne Zuzahlungen behandeln. Alternativ kann auch die Suche über das Netzwerk Dent-Net erfolgen, wo Zahnärzte Partner werden können. Ist Ihr Arzt also kein Partner, sprechen Sie ihn an. Dort stehen noch ein paar weitere Vorteile, wie z. B. die Ratenzahlungsvereinbarung o. Ä., welche die DAK gar nicht bewirbt.


Natürlich zahlt die DAK nicht alles ohne wenn und aber, es gelten Versicherungsbedingungen, jedoch sind einige merkliche Mehrleistungen dabei, die es lohnt zu berücksichtigen.
  • Festpreis 58€ für professionelle Zahnreinigung 1x pa
  • Festpreis 1250€ für Einzelimplantat
  • Zahnersatz und Zahnkronen ohne Zuzahlungen (Bedingung Scheckheft) und mit fünf Jahren Garantie
Gilt natürlich alles "nur" für Kassenleistungen aber das ist schon deutlich mehr als es woanders gibt und entspricht etwa den Leistungen der billigen Zahnzusatztarife. Es könnte also durchaus eine Überlegung sein statt sich eine billige Zahnzusatzversicherung zu kaufen, den Mehrbeitrag der DAK zu zahlen. Gute Tarife können natürlich mehr, kosten aber mehr. Es könnte nicht nur in absoluten Zahlen günstiger sein sondern auch im Rahmen der Steuer, denn der gesetzliche Krankenkassenbeitrag ist zu 96% steuerlich abzugsfähig, die private Zusatzversicherung zu 0%.

Und was ist mit dem Gesundheitskonto?


Es gibt einige Behandlungen, wo DAK-Versicherte einen Zuschuss von ihrem virtuellen Gesundheitskonto bekommen. Maximal 180€ pa und nicht übertragbar. Die Liste überschauliche aber gute - hey, geschenktes Geld! - sehen Sie hier:


Wie ticken die Menschen bei der DAK?


Aus Vermittlersicht war erstmal positiv, dass die Kollegen nach der Roadshow die Daten sauber einpflegen und ordentlich nachfassen. Mag selbstverständlich klingen, ist es aber nicht.
Der Maklerbetreuer - Gruß an Hr. Kocourek - hat vor dem Termin telefonisch Wünsche und Ziele abgefragt, was wir ja auch mit unseren Kunden machen, und kam entsprechend vorbeitet in den Termin. Statt doof Programm ab zu spulen war es ein offener Dialog. Keine Sackgassenrhetorik sondern ein ehrliches, offenes Gespräch. Es gab alles als PDF, Checklisten wurden abgearbeitet, eine Zusammenfassung wurde im Anschluss erstellt und alle Zusagen wurden eingehalten. Auch der Vertrag mit dem Vermittler ist kurz, fair und beinhaltet keine benachteiligenden Zusatzklauseln.
Meine Erfahrung zeigt, dass so wie eine Kasse mit seinen Vermittlern umgeht, so geht sie auch mit Kunden um. Das hier war eine positive Erfahrung, der menschliche Umgang war durchweg gut.

Fazit zur DAK-Gesundheit & Empfehlungen

Mein Eindruck ist insgesamt gut. Klagen von anderen Vermittlern oder Kunden habe ich noch nicht gehört. Da gibt es bei anderen Kassen, vor allen den Billigheimern (was nicht schlecht oder kausal sein muss) deutlich häufiger Wehklagen.
Pauschalempfehlungen sind schwierig aber für folgende Personen könnte die DAK interessant sein:
  • Menschen mit geringem Einkommen (weil der Bonus relativ hoch ist aber der Beitragssatz dann nebensächlich)
  • Menschen, die kaputte Zähne haben und keine gute Zusatzversicherung abschließen können (Aktionen außen vor)
  • Rentner, welche für entsprechende Zusatzversicherungen sehr hohe Beiträge zahlen müssten
  • Azubis & Studenten (auch wenn ich nach der Ausbildung einen Wechsel für wahrscheinlich halte)
In Summe also gibt es für den Mehrbeitrag auch mehr Leistung. Ob diese aber gewünscht sind, muss jeder selbst entscheiden. Selber recherchieren oder einfach eine Beratung anfordern. Der Button dazu ist ganz oben seitlich in der Navigation zu finden. ;)

Links
Online Abschluss DAK-Gesundheit
Krankenkasse Vergleich (Schnellprüfung)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen