Sonntag, 29. April 2012

MSCI World - Der falsche Index zum vergleichen

Internationale Aktienfonds werden oft am Index MSCI World gemessen, dabei ist das unsinnig. Der MSCI World hat seine Gewichtung (Verteilung der Gelder) anhand der Marktkapitalisierung, was aber Bevölkerungswachstum und Wirtschaftsleistung nicht sauber widerspiegelt.

Die aufstrebenden Länder (Emerging Markets) werden glatt ignoriert


Jeder Mensch weiß, dass China Deutschland als drittgrößte Volkswirtschaft der Erde abgelöst hat. Aber Deutschland ist in dem MSCI World deutlich höher gewichtet, weil unsere Marktkapitalisierung besser ist. Und das Beispiel gilt stellvertretend für so viele andere, selbst Länder wie Indien, Pakistan, Indonesien etc.

Ein Blogger hat eine neue Weltkarte erstellt, welche aufzeigt wohin die Länger eigentlich ziehen müssten, wenn es nur nach Einwohnerzahlen ginge. Eine Grafik für Wirtschaftsleistung ist noch in der Mache...


Donnerstag, 26. April 2012

Ist mein Geld bei einer Bank sicher?

Wenn man mich fragt, nein. Aber ich gebe auch offen zu, dass Ihr Geld nirgends sicher ist sondern nur höchstens weniger unsicher. Kleiner aber feiner Unterschied.

Wo liegt mein Geld sicher?


Die Sache mit der gesetzlichen Einlagensicherung kommt ja auch immer auf. Wo liegt mein Geld sicher, ist die brennende Frage. Bei Banken? Bei Versicherungen?

Die Institutssicherung der Banken sind wertlos


Eine Bank, z. B. die Postbank mit 1.600.000.000€ pro Kunde (was mich betrifft), verspricht dass bei einer Pleite das Geld bis zu dieser Höhe sicher sei. Glauben Sie den Mist etwa? Wie will Ihnen ein Pleitier irgendwas garantieren, erst recht in dieser Höhe!
Höchstens die gesetzlichen Einlagensicherung mit bis zu 100.000€ je Kunde sind akzeptabel. Das britische Gegenstück ist auch gut (bis 200.000€). Welche Banken an der deutschen Einlagensicherung teilnehmen, können Sie unter diesem Link hier erfahren (Download).

Das hilft aber auch nur, wenn nicht mehrere Institute über den Jordan gehen. Aber too big too fail ist auch eine Sache der Vergangenheit...

Die Institutssicherung der Versicherunge (Protektor) ist besser aber auch schlecht


Ohne darauf ein zu gehen, wenn ich die Wahl zwischen Bank und Versicherung habe, ist es eine Wahl zwischen Pest und Cholera. Zwar ist Protektor meiner bescheidenen Meinung nach besser als die Einlagensicherung aber leider gibt es diverse Rechtsvorschriften, welche die Gelder einfrieren lassen könnten. Es ist also vermeintlich sicherer aber noch weniger liquide. Völliger Sicherheit ohne Nachteil ist leider nicht hu haben. Und das war schon vor der Finanzkrise so, sie hat die Probleme nur ans Licht gebracht...

Was schlagen wir also vor?


Das kommt immer auf den Einzelfall an. Um an ein paar kluge Ideen zu kommen, müssen Sie mit uns sprechen. Fragen Sie jetzt an!

Dienstag, 24. April 2012

Wie profitabel ist eigentlich die Haftpflichtversicherung für die Versicherung?

Für diese Versicherungen ist es lukrativ!

Auffällig ist, dass es sich fast ausnahmslos um teure Produkte oder solche mit sehr geringen Leistungen handelt.
Beispiel Mannheimer, das Deckungskonzept ist gut, nur mit über 100€ ist die im Vergleich zu anderen einfach zu teuer. Dabei ist die Mannheimer Sachversicherung bitte NICHT mit der Mannheimer Lebensversicherung gleich zu setzen. Die Cosmos ist günstig, sie zahlt ja auch viele Sachen nicht (schlechte Leistung beim Forderungsausfall, Deliktfähigkeit usw.).
Man könnte auch sagen, es gibt Gründe warum etwas profitabel ist, ich nehme mehr ein als ich ausgebe. Ob es an der Schadenregulierung dort liegt, kann ich nicht beurteilen... aber der Verdacht liegt nahe. ;)


Für diese Versicherungen ist es nicht lukrativ. 

Mich verwundert vor allem die R+V, denn beim ganzen Rest ist das schnell erklärt.
Die VHV zahlt mit ihren Deckungskonzepten, welche wirklich gut sind, einfach jeden Mist, was vermutlich zu großen Mengen Kleinstschäden führt. Die Preise dafür sind auch relativ angemessen.
AXA mit seinen Kampfprämien (über Makler gibt es die exakt gleichen Tarife für 30% weniger!) erschien mir schon immer suspekt. Die Tatsache, dass AXA bei einem Bekannten einen 14.000€ Schaden nicht bezahlt hat bleibt mir zusätzlich negativ in Erinnerung, obwohl es hiermit nichts zu tun hat.


Negatives Ergebnis =/= Zahlungswille

Sie können also nicht automatisch darauf schließen, dass eine Versicherung mit negativem Ergebnis sonderlich zahlungswillig ist. Sie können nur die Bedingungen bzw. Deckungskonzepte vergleichen, und das erfordert neben Marktkenntnis auch juristische Grundkenntnisse.

Wenn Sie einen Vergleich wünschen, dann kontaktieren Sie jetzt unsere Firma: Die Finanzpruefer

Sonntag, 22. April 2012

Warum Zinsen jedes Geldsystem zerstören

Zugegeben, die Aussage ist nicht 100% exakt, trifft aber zu 100% auf unser heutiges Finanz- und Wirtschaftssystem zu. Vereinfacht ausgedrückt ist ein endloses Wachstum nur bei einem Organismus bekannt, der Krankheit Krebs. Unser Finanzsystem hat so einen Krebs. Steffen Henke, derzeit Geschäftsführer der Neues Geld gemeinnützige GmbH und Sympathisant von "Lust auf neues Geld", berichtet dazu recht anschaulich in diesem knapp fünfminütigen Video. Nach Leipzig schaffe ich es nicht, helfe aber wo es geht, und seien es nur Informationen.

Dienstag, 17. April 2012

ZDF Zoom - Die miesen Tricks der Versicherungen

Liebe Leser,

die Sendung von ZDF Zoom - Die miesen Tricks der Versicherungen, wo Ihr Autor Walter Benda eine Schlüsselfigur ist, wurde wegen des großen Erfolgs erneut ausgestrahlt. Diesmal gibt es einen Youtube Stream. Wer die Sendung also verpasst hat, kann Sie jetzt hier gucken:



Mir fällt jetzt erst auf, dass die Redaktion mich teilweise mit Benda statt Herr Benda tituliert. Merkwürdig, kein Weltuntergang aber durchaus amüsamt.

Donnerstag, 12. April 2012

BU // KTG - „Foul“ ohne Folgen

Ein Amateurfußballer zog sich im Kampf um den Ball einen Bruch von Schien- und Wadenbein zu. Er behauptete, sein Gegner habe ihn grob gefoult und verklagte ihn auf Schadensersatz. Der SchieRi erteilte keine Strafe. Eine Schadensersatzpficht begründet sich aber nur, wenn außerhalb der geltenden Regeln roh
gespielt wird, d.h. der Gegner rücksichtslos oder absichtlich verletzt wird.

Die Klage des verletzten Fußballers wurde in letzter Instanz abgewiesen (BGH, Az. VI ZR 296/08), da die Bewertung des Zweikampfs durch den SchieRi besonderse Gewicht hat, geht es ja um die konkrete Auslegung der Regeln.

Nur ein grober Regelverstosss begründet eine Schadensersatzpflicht


Eine Haftpfichtversicherung beim angeblichen Unfallverursacher ändert an den Maßstäben nichts. Sie ist trotzdem sinnvoll, da sie die Abwehr unberechtigter Schäden übernimmt. Bei einem berechtigten Anspruch wäre sie auch eingesprungen. Aber fast wichtiger als die Befriedigung ist die Rechtssicherheit auf Kosten des Versicherers.
Im Profi Fußball laufen übrigens häufiger Klageandrohungen, welche mit einem Vergleich enden. Sie können sich vorstellen, dass der Ausfall eines Profispielers aufgrund von Foul nicht ohne Murren hingenommen wird.

Haftpflicht zahlt bei Sportunfällen oft nicht


Im privaten ist es das Gleiche, nur wird das Risiko leider unterschätzt. Ein Kölner Versicherer ist da übrigens besonders zimperlich, die AXA.
Ich selbst habe vor vier Jahren einen Unfall erlebt, wo die AXA als Versicherer des Schädigers nicht zahlen wollte und es zur Prozessierung kam. Sie können sich vorstellen, dass meinem Kollegen das äußerst unangenehm war? Sport wird bei der AXA eben anders ausgelegt, ein Glück dass NICHT ich ihn mit diesem Vertrag reingelegt habe...

Sonntag, 8. April 2012

Frohe Ostern!

Ende der Botschaft, was soll ich auch groß dazu schreiben? Ich starte jetzt ins Fessgelage, wehe dem, der mir in die Fett- oder Cholesterinquere kommt...

Frohe Ostergrüße
Walter Benda

PS. Die anderen Kollegen distanzieren sich ausdrücklich von meiner vulgären Ausdrucksweise, wünschen aber auch frohe Ostern.

Freitag, 6. April 2012

real - jetzt auch mit Versicherungsschutz zwischen Obst und Gemüse

Der Supermarkt real bietet einen Versicherungsservice in Kooperation mit der HanseMerkur Versicherungsgruppe aus Hamburg. Die Meldung kam erst jetzt, da mich ein Debekaner - hallo Thomas - gefragt hat ob mir grad noch andere Schweinereien aus der Finanzdienstleistung bekannt sind.

Zitat: Pressemeldung vom 16.2.2012 um 12 Uhr der real,- SB-Warenhaus GmbH

„ Missgeschicke können im Alltag häufig vorkommen. Ob beim Fahrradfahren aus Versehen ein Kratzer in einem parkenden Auto verursacht wird oder beim Blumen gießen der Sicherheitsschlüssel der Nachbarn verloren geht. In Zusammenarbeit mit der HanseMerkur Versicherungsgruppe bietet der neue real,- Versicherungsservice ab sofort Schutz vor den finanziellen Folgen alltäglicher Risiken. Das Angebot reicht von der Fahrraddiebstahl-Versicherung über Hundehalter- und Privathaftpflicht- bis zur Zahnzusatzversicherung. Wohnungseinbruch, Fahrraddiebstahl oder der versehentliche Bruch der Brille des Kollegen: Mit den Versicherungsprodukten der HanseMerkur können real,- Kunden kostspieligen Konsequenzen solcher Schadensfälle vorbeugen. Ab sofort haben die Kunden während des Einkaufs in rund 320 real,- Märkten die Möglichkeit, sich über verschiedene Versicherungen der HanseMerkur zu informieren. Alle Angebote sind bequem und unkompliziert online über www.real.de/versicherungen abschließbar. Beim Kauf eines neuen Fahrrads kann die Fahrraddiebstahl-Versicherung direkt vor Ort abgeschlossen werden - ganz einfach und unkompliziert. Eine eigens für real,- Kunden eingerichtete Hotline hilft bei Fragen rund um das Thema Versicherungen weiter“.

Erneut wird der Verbraucher für blöd verkauft

Das ist so als ob man sich nebenbei an der Wursttheke eine Rechtsberatung von Leuten holt, die ungefähr wissen was sie tun. Kann gut gehen, wird es aber meist nicht. Die getroffenen Aussagen wollen einen doch für blöd verkaufen.

Da spricht man von einem starken Partner. Wow, wer tut das denn nicht oder gibt zu sich eine scheiß Gesellschaft ausgesucht zu haben, mhm?

Es gäbe ein attraktives Preis- Leistungsverhältnis.Viel pauschaler geht die Aussage wohl nicht. Und dieses ständige Preisgeschare ist auch lächerlich, denn wer ein Oberklasse Auto will zahlt auch mehr als es beim Importwagen um die Ecke kosten würde.
Ausgezeichnet wären die Tarife auch. Nicht dass es noch Tarife ohne Auszeichnung gäbe, man kann ja auch mit jahrealten Ergebnissen werben, wenn diese klein genug sind...

Mein persönlicher Favorit:

"Das muss zur Auswahl des richtigen Produktes also genügen. "

Verschiedene Berufsverbände wie z. B. der AfW Bundesverband Finanzdienstleister gehen schon dagegen vor. Aber alleine der gesunde Menschenverstand muss einen doch vor derartigen Aussagen warnen!

Heim Lieferservices gibt es bei real nicht, immerhin eine gute Drive- In Area mit Bestellservice. Aber das hier geht ganz eindeutig zu weit über das klassische Lebensmittel und Nonfood- Geschäft hinaus. Und ohne jemandem zu Nahe treten zu wollen, aber:

Wie wollen teilweise ungelernte Supermarktkräfte Versicherungen fachgerecht anbieten?

Achja, die o. g. Entscheidungsparameter müssen also reichen. Sind ja erst Fahrradversicherungen und so ein Unfug, nur wann kommt die erste Unfallversicherung zwischen den Gartenwerkzeugen, die Berufsunfähigkeitsversicherung in der Chemieabteilung und die Kinderschutzpolice im Baumarkt? Ehrlich, ist der deutsche Bürger wirklich so blöd oder die Versicherungen so skrupellos?

Die HanseMerkur redet sich übrigens sehr einfach raus: "unsere ausgewiesene Kompetenz im Kooperationsgeschäft stellen wir bereits seit vielen Jahren mit namenhaften Partnern erfolgreich unter Beweis. Nun freuen wir uns auf die neue und spannende Kooperation mit dem real,- Versicherungsservice".
Schwache Leistung von einem Versicherer, der um jeden Preis wachsen will... oder sogar muss? Gelegentlich vermittle ich auch Tarife der HanseMerkur - wohlgemerkt ohne den überwiegenden Müll aus der Krankenvollversicherung  - aber immer wenn ich sowas lese, möchte ich schon aus Prinzip nicht mehr mit denen arbeiten...
Blöd nur, dass an denen als Makler zzt. kein Weg vorbei führt. Nur hoffe ich jeden Tag, dass dies schnell geschehen möge.

Damals hat es Penny mit der ARAG Deutschland Rente erwischt, hier wird hoffentlich schneller der Gar aus gemacht. Dabei war der Grundgedanke bei der Deutschland Rente nicht übel, nur die Umsetzung war haarstäubender Unfug. Das hier ist aber eine noch härtere Stufe des Hohns!